Ganztagesschule als Lebensraum

Während der Mittagszeit im Schülercafe

In unserer Ganztagesschule wird die Schule zum Lebensraum:

  • Schüler-Lehrerbeziehungen verändern und verstärken sich, da Begegnungen nicht nur im Unterricht stattfinden.
  • Soziale Beziehungen können sich besser entfalten.
  • Die Schule als zweite Heimat gibt den Schülern Geborgenheit und stärkt das Wir-Gefühl.
  • Eine grundlegende Wertevermittlung wie Integration, Toleranz, Mitverantwortung, Kommunikationsbereitschaft kann so auch sehr stark außerhalb des Unterrichts stattfinden.
  • In unserer ÜMA-Zeit (ÜberMittagsAngebot) können die Schüler der Klassen 5-7 am Montag, Dienstag und Donnerstag zwischen verschiedenen Angeboten, die von Lehrern, Jugendbegleitern oder der Schulsozialarbeiterin angeboten werden, auswählen
  • Die Schüler der Klassen 8-10 und der Vorbereitungsklassen können die Mittagspause dank der Kooperation mit dem Jugendtreff Ravensburg in diesem verbringen. Dort können die Schüler die Angebote des Jugendtreffs nutzen (Billard, Tischkicker, Fitnessraum, Chillecken, etc.) und sich auch kleine von den Mitarbeitern des Jugendtreffs zubereitete Snacks kaufen.
  • Am Mittwochnachmittag finden freiwillige AGs statt (in diesem Schuljahr: Fußball-AG, Spanisch-AG und Technik-AG)